Wichtige Information für unsere Kunden

Aufgrund der aktuellen Situation bleibt das Dienstgebäude und dessen Einrichtungen in Villingen sowie die Außenstelle in Donaueschingen für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

 

Sie erreichen das Jobcenter Schwarzwald-Baar-Kreis weiterhin unter der Service-Rufnummer

07721 - 209-777 oder unter der Sonderhotline 0800 - 4 5555 23

 

Telefonservicezeiten: 

 

Montag bis Donnerstag: 08:00 - 16:00 Uhr

 

Freitag: 08:00 - 12:30 Uhr

 

Für Kundinnen und Kunden der Agentur für Arbeit ist die Service-Rufnummer 07721 - 209-222 geschalten.

 

Jobcenter Schwarzwald-Baar-Kreis bietet neuen Online-Dienst an

 

Mitteilungen online und mobil - das Jobcenter Schwarzwald-Baar-Kreis bietet Ihnen ab sofort den neuen Postfachservice unter www.jobcenter.digital an. Mehr Infos...

 

Persönliche Vorsprachen

 

Ein Antrag auf Grundsicherung kann formlos in den Hausbriefkasten der Dienststelle eingeworfen werden. Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Sie müssen diese Termine nicht "absagen", Sie müssen diesbezüglich auch nicht anrufen. Es entstehen Ihnen keine Nachteile, wenn Sie nicht persönlich vorsprechen.

 

Keine finanziellen Nachteile; die Leistungsgewährung wird sichergestellt

 

Wenn jetzt Termine entfallen oder persönlicher Kontakt nicht möglich ist, entstehen für unsere Kundinnen und Kunden keine finanziellen Nachteile. Wir agieren in diesen schwierigen Zeiten unbürokratisch und flexibel, so dass die Versorgung aller Menschen, die auf die Geldleistungen des Jobcenters angewiesen sind, sichergestellt ist.

 

Mit dem Online-Portal jobcenter.digital können Kundinnen und Kunden des Jobcenters Schwarzwald-Baar-Kreis Weiterbewilligungsanträge, Veränderungsmitteilungen und weitere Anlagen online übermitteln.

 

Kundinnen und Kunden können sich mit ihrem Anliegen auch per Post an das

Jobcenter Schwarzwald-Baar-Kreis, Lantwattenstr. 2, 78050 Villingen-Schwenningen oder per E-Mail an Jobcenter-Schwarzwald-Baar-Kreis@jobcenter-ge.de wenden. Beratungs- und Vermittlungsgespräche für die Kundinnen und Kunden des Jobcenters Schwarzwald-Baar-Kreis werden nach Möglichkeit als Telefonberatung durchgeführt. Die Beraterinnen und Berater setzen sich entsprechend mit ihren Kundinnen und Kunden in Verbindung.


Pressemitteilung

Nr. 31/2020 - 30. März 2020

 

Neuregelungen in der Grundsicherung

 

Der Gesetzgeber hat aufgrund der aktuellen Lage ein Sozialschutzpaket beschlossen. Es erleichtert den Zugang zu Leistungen der sozialen Grundsicherung.

 

Aussetzen der Vermögensprüfung

Wer zwischen dem 1. März und dem 30. Juni 2020 einen Antrag auf Leistungen der Grundsicherung stellt und erklärt, über kein erhebliches Vermögen zu verfügen, darf Erspartes in den ersten sechs Monaten behalten. Erst danach greifen wieder die bislang geltenden Regelungen für den Einsatz von Vermögen.

 

Übernahme der Kosten der Unterkunft

Wenn ein Anspruch auf Grundsicherung vorliegt, übernimmt das Jobcenter auch die Kosten der Unterkunft inklusive Heizung und Nebenkosten. Diese Kosten werden bei Neuanträgen, die vom 1. März bis zum 30. Juni 2020 beginnen, für die Dauer von sechs Monaten in der tatsächlichen Höhe anerkannt.

 

Kein Weiterbewilligungsantrag notwendig 

Grundsicherungsleistungen werden in der Regel für zwölf Monate bewilligt.

Für Kunden, die aktuell schon Leistungen beziehen, gilt folgendes: Für Bewilligungszeiträume, die in der Zeit vom 31. März 2020 bis einschließlich 30. August 2020 enden, werden die Leistungen automatisch weiter bewilligt. Kunden brauchen in diesen Fällen keinen Weiterbewilligungsantrag stellen.

  

Aktuelle Informationen, einen Überblick über die Neuregelungen in der Grundsicherung und abrufbare Anträge gibt es unter: www.arbeitsagentur.de/corona-grundsicherung

 

Seit heute ist auch eine Sonderhotline für Selbständige, Freiberufler und alle Betroffenen geschaltet. Diese lautet: 0800 - 4 5555 23 und ist auch auf der Internetseite zu finden.